Hans Freyer

De Metapedia
Aller à : navigation, rechercher

Hans Freyer, né le 31 juillet 1887 à Leipzig et mort le 18 janvier 1969 à Eberstainburg au Bade-Wurtemberg, est un sociologue, historien et philosophe allemand et un des représentants de la Révolution conservatrice.

Hans Freyer

Biographie

Après des études à Greifswald et à Leipzig, Hans Freyer obtient son premier poste de professeur de 1922 à 1925 à Kiel. Après cela, il est professeur à l'Université de Leipzig jusqu'en 1948. Il y occupe la première chaire allemande de sociologie sans affectation à une discipline scientifique supplémentaire. À partir de 1933, il dirige l'institut d'histoire culturelle et universelle de l'université. Jusque dans les années 1960, le conservateur Hans Freyer a exercé une influence sur les théories de la société industrielle. Lorsque les soixante-huitards ont pris le pouvoir dans les universités allemandes, la réception de ses idées a été de plus en plus négligée.

Bibliographie

Titre Maison d'édition Année
Antäus. Grundlegung einer Ethik des bewußten Lebens Diederichs 1918
Das Problem der Utopie In: Deutsche Rundschau 183 1920
Prometheus. Ideen zur Philosophie der Kultur Diederichs 1923
Theorie des objektiven Geistes. Eine Einleitung in die Kulturphilosophie B. G. Teubner 1923
Der Staat. Staat und Geist. Arbeiten im Dienste der Besinnung und des Aufbaus. Bd. I Ernst Wiegandt Verlagsbuchhandlung 1926
Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft. Logische Grundlegung des Systems der Soziologie B. G. Teubner 1930
Einleitung in die Soziologie Quelle & Meyer 1931
Revolution von rechts Diederichs 1931
Das politische Semester. Ein Vorschlag zur Universitätsreform Diederichs 1933
Herrschaft und Planung. Zwei Grundbegriffe der politischen Ethik Hanseatische Verlagsgesellschaft 1933
Pallas Athene. Ethik des politischen Volkes Diederichs 1935
Die politische Insel. Eine Geschichte der Utopien von Platon bis zur Gegenwart Bibliographisches Institut 1936
Das geschichtliche Selbstbewußtsein des 20. Jahrhunderts Verlag H. Keller 1937
Machiavelli. Bibliographisches Institut 1938
Die Bewertung der Wirtschaft im philosophischen Denken des 19. Jahrhunderts Wilhelm Engelmann 1939
Weltgeschichte Europas. 2 Bände Dieterichsche Verlagsbuchhandlung 1948
Die weltgeschichtliche Bedeutung des 19. Jahrhunderts Lipsius & Tischer 1951
Theorie des gegenwärtigen Zeitalters DVA 1955
Das soziale Ganze und die Freiheit der Einzelnen unter den Bedingungen des industriellen Zeitalters Musterschmidt 1957
Bildung durch die Geisteswissenschaften. Über Sinn und Recht der humanistischen Bildungsidee im industriellen Zeitalter Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft 1960
Über das Dominantwerden technischer Kategorien in der Lebenswelt der industriellen Gesellschaft Akademie der Wissenschaften 1960
Theorie des gegenwärtigen Zeitalters DVA 1961
Schwelle der Zeiten. Beiträge zur Soziologie der Kultur DVA 1965